Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Bezug/Übergabe des Zimmers
1.1. Sollte der Bezug außerhalb der Öffnungszeiten (Mo-Fr 7.00 Uhr bis 21.00 Uhr, Sa, sowie an So und Feiertagen 07.00 Uhr bis 11.00 Uhr) erfolgen, kann nach entsprechender Voranmeldung die Schlüsselübergabe über einen Schlüsselsafe am Haus erfolgen.

2. Verfügbarkeit
2.1. Die Mietobjekte stehen unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit.

3. Kündigung
3.1. Der Vermieter kann im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Mietvertrag aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen, wenn ein erheblicher Zahlungsrückstand vorliegt oder wiederholt gegen die Hausordnung verstoßen wird.
3.2 Nach Abschluss eines Vertrages, ist eine kostenfreie Stornierung für den Gast bis 14 Tage vor Anreise möglich. Erfolgt die Stornierung später, jedoch noch bis 2 Tage vor Anreise, ist ein Preis von 25% der Kosten des gesamten Mietpreises zu entrichten. Für später eingehende Stornierungen ist ein Preis von 50% der Kosten des gesamten Mietpreises zu entrichten. Erfolgt die Stornierung am Einzugstag und somit nach Beginn des Abrechnungszeitraumes, ist ein Preis von 90% der Kosten des gesamten Mietpreises entrichten.
3.3 Nimmt der Gast die vereinbarten Leistungen (insbesondere Übernachtungen) nicht wahr, ohne dass der Vertrag gekündigt wird, hat er die vereinbarte Vergütung zu bezahlen.
3.4 Ist ein Ende des Aufenthalts nicht ausdrücklich bestimmt, kann der Gast jederzeit, jedoch mindestens 14 Tage vor Beginn des nächsten Abrechnungszeitraumes kündigen. Die Kündigung bedarf der Schriftform.

4. Zahlung der Miete
4.1. Die Miete ist spätestens am Bezugstag dem Vermieter durch Überweisung (Überweisungsbeleg ist vorlegen / Kosten der Überweisung trägt der Mieter) oder Barzahlung in Euro zu bezahlen.

Lang GbR Marxhofstr
KTO: 402 57 32 37 | BLZ: 701 633 70
IBAN: DE23701633700402573237 | BIC: GENODEF1FFB

5. Kaution
5.1. Zur Absicherung gegen evtl. durch Fahrlässigkeit oder Mutwilligkeit des Mieters entstandene Schäden und zur Sicherung aller Ansprüche des Vermieters, die aus dem Mietverhältnis resultieren, wird bei einem Aufenthalt ab einem Monat oder länger eine Kaution spätestens bei Schlüsselübergabe in Höhe der halben monatlichen Miete erhoben.
5.2. Die Kaution wird spätestens 5 Werktage nach Beendigung des Mietverhältnisses auf ein, noch von dem Mieter bekannt zu gebendes Konto, zurücküberwiesen, soweit sie nicht in Anspruch genommen wurde.

6. Vorübergehender Gebrauch / Benutzung der Räume
6.1. Der Mieter mietet zum langfristigen Gebrauch an.
6.2. Die Untervermietung, die Aufnahme eines weiteren Bewohners im Zimmer, oder sonstige Gebrauchsüberlassung der Zimmer an andere als im Vertrag benannte Dritte darf nur mit schriftlicher Einwilligung des Vermieters erfolgen. Andernfalls droht eine fristlose Kündigung mit Einbehalt der bereits getätigten Zahlungen.
6.3. Die Tierhaltung ist nur nach Absprache mit dem Vermieter gestattet.
6.4. Bei allen Zimmern handelt es sich um Nichtraucherzimmer. Sollte trotzdem im Zimmer, bzw. im Innenbereich des Gebäudes geraucht werden, wird eine erhöhte Reinigungsgebühr in Höhe von mindestens 250,00 Euro in Rechnung gestellt. Bei wiederholtem Verstoß gegen diese Regel behält sich der Vermieter eine fristlose Kündigung ohne Zurückerstattung der bereits geleisteten Zahlungen vor.
6.5. Für das Zimmer erhält der Mieter bei Übergabe eine programmierte Zimmer- bzw. Gebäudeeingangskarte, die bei Auszug dem Vermieter am Empfang zurückgegeben wird.

7. Instandhaltung der Räume
7.1. Zeigen sich im Laufe des Aufenthaltes Schäden im Zimmer, so hat der Mieter dies unverzüglich anzuzeigen.
7.2. Der Gast hat das Zimmer und die gesamte Ausstattung pfleglich zu behandeln.
7.3. Der Mieter haftet gegenüber dem Vermieter für Schäden, die durch Verletzungen der ihm obliegenden Sorgfalts- und Anzeigepflicht verursacht werden, insbesondere auch, wenn die Räume unzureichend gelüftet, gereinigt, beheizt oder nicht ausreichend gegen Frost geschützt werden.
7.4. Das Inventar darf nicht entfernt werden.

8. Mitbenutzung von Gemeinschaftseinrichtungen
8.1. Die Gemeinschaftsküche steht jedem Mieter zur Verfügung. Die Küche und deren Einrichtung sind pfleglich und schonend zu benutzen. Der Mieter trägt die Verantwortung und die Pflicht die Küche und deren Einrichtung nach Gebrauch für die anderen Mieter in einem sauberen Zustand zu hinterlassen. Etwaige verursachte Schäden sind dem Vermieter unverzüglich zu melden.
8.2. Die Sanitäreinrichtungen, welche jeweils für Frauen und Männer getrennt voneinander zur Verfügung stehen, sind pfleglich und schonend zu benutzen. Der Mieter trägt die Verantwortung und die Pflicht die Sanitäreinrichtungen nach Gebrauch für die anderen Mieter in einem sauberen Zustand zu hinterlassen. Etwaige verursachte Schäden sind dem Vermieter unverzüglich zu melden.
8.3. Im Keller stehen dem Mieter eine Waschmaschine und ein Trockner gegen eine Gebühr zur Verfügung. Diese Geräte werden auf eigene Gefahr und Risiko vom Mieter benutzt. Diese vom Vermieter zur Verfügung gestellten Geräte sind pfleglich und schonend zu behandeln. Der Vermieter behält sich das Recht vor, die Preise für die Nutzung der Geräte zu erhöhen, bzw. zu senken.

9. Internet
9.1. Der Mieter kann kostenlos das hauseigene W-LAN uneingeschränkt nutzen. Der Vermieter übernimmt keine Haftung dafür, falls das Netz überlastet ist oder eine Internetverbindung nicht zustande kommt.
9.2. Der Mieter hat dafür Sorge zu tragen, dass das Internet nur im Rahmen des gesetzlich Erlaubten benutzt wird.

10. Betreten der Räume durch den Vermieter
10.1. Der Vermieter oder/und sein Beauftragter können das angemietete Zimmer aus wichtigen Gründen jederzeit betreten.

11. Rückgabe bei Beendigung des Mietvertrages
11.1. Bei Beendigung des Mietverhältnisses ist das Zimmer geputzt bis spätestens 11.00 Uhr zu übergeben.
11.2. Der Mieter hat dem Vermieter Schäden im gemieteten Zimmer zu ersetzen, soweit dieser die Schäden zu vertreten hat.
11.3. Im Laufe des Mietverhältnisses beschädigtes Inventar hat der Mieter zu ersetzen oder mit angemessenem Geldbetrag auszugleichen, soweit er diese Schäden zu vertreten hat.
11.4. Bei Auszug außerhalb der Öffnungszeiten ist wie folgt vorzugehen:

  • Alle Fenster schließen
  • Abschalten aller elektrischen Geräte, außer den Kühlschrank
  • Alle Zimmerschlüssel sind auf dem Zimmeresstisch zu hinterlassen
  • Die Zimmertür ist von außen zu schließen

12. Salvatorische Klausel
12.1. Sollte eine der Vertragsbestimmungen unwirksam werden, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An die Stelle der jeweils unwirksamen Bestimmungen tritt eine Regelung, die wirtschaftlich und rechtlich der Unwirksamen am nächsten kommt.

13. Gerichtsstand und anwendbares Recht
13.1 Als Gerichtsstand gilt München als vereinbart, soweit die Voraussetzungen des § 38 ZPO auf die Vertragsparteien zutreffen. Bei Auseinandersetzungen mit juristischen Personen des Auslandes innerhalb der EU gilt ergänzend EuGVVO Art. 22 Nr.1.
13.2 Es gilt ausschließlich deutsches Recht.